Archiv

Dachstockbrand 14.4.2019

Grosseinsatz für die Feuerwehr Mittleres Wynental

Mit der Alarmmeldung «Brand gross» wurden die Angehörigen der Feuerwehr um 18.19 jäh aus der sonntäglichen Gemütlichkeit gerissen. Beim Eintreffen auf dem Schadenplatz waren bereits Flammen sichtbar, die sich durch das Dach hindurch nach draussen gefressen hatten. Sofort wurde unter Atemschutz die Brandbekämpfung im Inneren des Gebäudes in Angriff genommen. Aufgrund der grossen Hitzeentwicklung breitete sich das Feuer mehr und mehr im praktisch ganzen Dachstock aus und drohte zeitweise, auf das nordseitig angebaute Gebäude überzugreifen.

Die Einsatzleitung erkannte glücklicherweise sehr früh, dass die eigenen Mittel der Fw Mittleres Wynental für diesen Einsatz wohl nicht ausreichen würden und forderte über die Alarmstelle Unterstützung durch die Nachbarfeuerwehren an. Neben der Autodrehleiter (ADL) der Fw Oberwynental, die bei «Brand gross» automatisch alarmiert wird, wurden folgende weiteren Einsatzkräfte aufgeboten:

  • ADL Fw Aarau
  • Atemschutz und Verkehr Fw Gränichen
  • Atemschutz und Verkehr Fw Gontenschwil-Zetzwil
  • Verkehr Fw Dürrenäsch-Leutwil

Weiter im Einsatz waren:

  • Kantonspolizei
  • Repol aargauSüd
  • Rettungsdienst Menziken
  • AargauVerkehr

Dank der geballten Ladung an Mensch und Material konnte der Übergriff auf das Nachbargebäude verhindert und der Brand schliesslich gelöscht werden. Glücklicherweise waren bei diesem Ereignis keine Verletzten zu beklagen – weder bei den Bewohnern, noch bei den Feuerwehrleuten.

Als letzte Arbeit der Feuerwehr wurden nach Beendigung der Löscharbeiten die Trümmerteile (geborstene Ziegel etc.) vom Dach geräumt, um eine Gefährdung von Personen durch herabfallende Teile zu verhindern.

Um 02.15 konnte der Einsatz offziell als beendet gemeldet werden – die letzten Retablier- und Reparaturarbeiten am Fw-Material konnten jedoch erst am Abend des darauffolgenden Tages fertiggestellt werden.

Die Feuerwehr Mittleres Wynental bedankt sich bei allen beteiligten Organisationen für den grossen Einsatz und für die perfekte Zusammenarbeit. Ein grosser Dank auch für das Verständnis der Verkehrsteilnehmer/innen, die infolge der Vollsperrung der Hauptstrasse teilweise grössere Umwege in Kauf nehmen mussten!

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.